Führerscheinerwerb in den USA

 

Sie können unter bestimmten Voraussetzungen einen amerikanischen Führerschein erwerben, wenn Sie sich länger als ein halbes Jahr in einem US-Bundesstaat aufhalten.

 

 

Für für den Erwerb des "Pkw-Führerscheins" (deutsche Führerscheinklasse B) müssen Sie in den meisten Bundesstaaten - von einigen Ausnahmen abgesehen - 16 Jahre alt sein.

 

 

Ihre Fahrausbildung beinhaltet in der Mehrzahl der Bundesstaaten eine theoretische und praktische Unterrichtung. Hier bekommen Sie Grundkenntnisse für die Teilnahme am Straßenverkehr vermittelt. Ihre praktische Ausbildung erfolgt in einigen Bundesstaaten im Rahmen eines Fahrtrainings. In einigen Staaten können Sie in Begleitung eines Führer-scheininhabers dann bereits am Straßenverkehr zu Übungszwecken teilnehmen. Oft erfolgt die Ausbildung auch durch Bekannte, Eltern oder (volljährige) Freunde mit Führerschein. In einigen Bundesstaaten findet die Ausbildung und das Fahrtraining auch im Rahmen des Schulunterrichts an der High School oder bei Fahrschulen (Driving Schools) statt.

 

 

Um einen US-Führerschein zu erwerben, müssen Sie grundsätzlich folgende Voraussetzungen erfüllen:

Hinweis: Die praktische Fahrprüfung stellt an Sie nicht dieselben strengen Anforderungen wie die Prüfung in Deutschland.

  • Bestehen einer schriftlichen theoretischen Prüfung

  • Bestehen einer praktischen Fahrprüfung

  • Test über die Kenntnis der Verkehrszeichen

  • Sehtest

  • Englische Sprachkenntnisse (um die Verkehrszeichen zu verstehen)

  • Nachweis eines legalen Aufenthalts in den USA

 

 Leider können hier keine bestimmten Beträge für die Fahrausbildung genannt werden. Sollten Sie Ihre Fahrausbildung im Rahmen des Unterrichts an der High School absolvieren, können Sie derzeit mit ca. 200 Dollar rechnen. Die Ausfertigung des Führerscheines kann Sie je nach Bundesstaat zwischen 6 und 120 Dollar kosten.


 

 

In vielen US-Bundesstaaten können Sie eine Fahrerlaubnis nur bei Vorlage einer Aufenthaltserlaubnis für die USA (Green Card) und/oder einer US-Sozialversicherungsnummer erwerben. Sollten Sie sich nur vorübergehend in den USA aufhalten (z. B. als Austauschschüler) kann es passieren, dass Ihre Fahrerlaubnis nur bis zum Ende Ihres Aufenthaltes in den USA (z. B. Ablauf des Visums) ausgestellt wird. Oft erhalten Sie auch nur eine vor-läufige Bescheinigung über die Fahrberechtigung in dem betreffenden Bundesstaat. In diesem Fall wird das Führerscheindokument mitunter nur unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. Entscheidung eines Richters, Absolvierung weiterer Prüfungen nach einem gewissen Zeitraum o.ä.) ausgestellt.